Andalusien

Sherry, Tapas und Flamenco – der perfekte Stoff für eine Dinner-Vision! Angereichert wird das leckere  Menü durch Geschichten rund ums Reiten und Wandern mit einem Esel. Denn nirgendwo in Westeuropa wird man Pferde in dem Maße als Bestandteil des alltäglichen Lebens erleben wie in Andalusien, ob bei den vaqueros, den „Cowboys“, bei der Arbeit mit den Stieren, oder auf dem sonntäglichen Ausritt auf einer Feria. In den Weiten der andalusischen Landschaft und in den gebirgigen Sierras Andalusiens, gibt es Raum für Pferde und Reiter, für Entdecker und Neugierige mit Muße und Lust an der Suche nach dem nicht Alltäglichen. Unausweichlich geraten zwei Nichtreiter, die sich vorgenommen haben Andalusien vom Pferderücken aus zu erleben, in das Fahrwasser Don Quichottes.

Pilger mit Ochsenkarren und Frauen in Flamencokleidern Wallfahrt zu Pfingsten zu "Nuestra Senora de El Rocio" auf dem Pilgerweg La Raya Real von Sevilla nach El Rocio



info@maeritz-verdel.de © Kay Maeritz 2018